Wild­schutz­zaun / Wild­zaun kau­fen

Der Forst­zaun oder auch Wild­schutz­zaun besteht aus einem fes­ten Geflecht von ver­zink­ten und ver­kno­te­ten Stahl­dräh­ten. Dadurch stel­len sie einen siche­ren Schutz von klei­nen und gro­ßen Wald­tie­ren dar und schüt­zen auch die Wald- und Nutz­tie­re. Daher eig­net sich der Kno­ten­ge­flecht-Zaun auch sehr gut als Abgren­zung von Grund­stü­cken und der For­mung von Gehe­gen. In der Land- und Forst­wirt­schaft schützt er z.B. Baum­be­stand vor Ver­biss oder dass Wild auf eine öffent­li­che Stra­ße läuft.

Durch die voll­stän­di­ge Ver­zin­kung besitzt der Forst­zaun eine lang­le­bi­ge Sta­bi­li­tät. Die Mate­ri­al­be­schaf­fen­heit des Wild­schutz­zaun ent­spricht zudem den strik­ten Qua­li­täts­stan­dards der Euro­päi­schen Uni­on. In unse­rem Online-Shop kön­nen Sie Ihren Wild­zaun kau­fen: im Set mit den benö­tig­ten Kram­pen.

wie­der­ver­wert­bar

Der Draht­zaun Wild­zaun kann nach Benut­zung ein­fach auf­ge­rollt und an einem ande­ren Ort erneut errich­tet und somit wie­der­ver­wen­det wer­den.

unter­schied­li­che Höhen

In unse­rem Online-Shop fin­den Sie Wild­zaun mit ver­schie­de­nen Höhen­ma­ßen. Sie kön­nen zwi­schen Forst­zaun mit 1,00 , 1,20 , 1,50 , 1,60 , 1,80 und 2,00 m Höhe wäh­len.

feu­er­ver­zinkt

Unser Draht­zaun Wild­zaun ist voll­stän­dig ver­zinkt dank Feu­er­ver­zin­kung nach DIN EN ISO 1461.

FAQ — Wild­zaun kau­fen

Um den Wild­zaun zu errich­ten, span­nen Sie zunächst eine Schnur, die Ihnen als Richt­li­nie dient. Nun müs­sen die Wild­zaun-Pfos­ten in die Erde gelas­sen wer­den. Ein­be­to­nie­ren ist dazu nicht erfor­der­lich. Mit einem Schlag­ham­mer kön­nen die­se 40–50 cm tief in den Boden ein­ge­las­sen wer­den. Anschlie­ßend muss nur noch der Forst­zaun zwi­schen den Pfos­ten aus­ge­rollt und befes­tigt wer­den.

Bei die­ser Art der Ver­zin­kung von Metall wird ein fer­tig ver­schweiß­tes Pro­dukt in flüs­si­ges, hei­ßes Zink getaucht. Dies ist der best­mög­li­che Kor­ro­si­ons­schutz.

Auch Wild­schwei­ne kön­nen mit­hil­fe eines Wild­zaun vom Grund­stück fern­ge­hal­ten wer­den. Der unte­re Teil des Kno­ten­ge­flecht-Zaun soll­te dafür in die Erde ein­ge­las­sen und mit Zaun­an­kern ver­stärkt wer­den.